„Girls on the Rocks“ 2016

Die Rucksäcke sind gepackt, die letzten Vorbereitungen getroffen, nun steht dem diesjährigen Ausflug „Girls on the Rocks“ nichts mehr im Weg. 13 Schülerinnen der Klassenstufe 8 – 10 fuhren am Donnerstag, den 22.09.2016 los zum Wandern ins Allgäu. Begleitet wurden sie von Frau Faller, Frau Roth und Herrn Gewald. Nach der Ankunft in Immenstadt ging es gleich steil hinauf zur Nagelfluhkette – allerdings erst mit dem Lift, dann jedoch hieß es wandern! Später kamen wir noch zu einer knapp 15 Meter hohen und steilen Leiter, eine kleine Herausforderung, die alle mit Bravour meisterten. Am frühen Abend erreichten wir dann schließlich unser Übernachtungslager, eine kleine Alpe mit eigener, traditioneller Käserei. mehr...

Die „Bücherei unterm Dach“

Genau oberhalb der Aula befindet sich die Bücherei für die Unter- und Mittelstufe.

Jeden Dienstag von 09.00 – 13.30 Uhr sowie jeden Donnerstag von 12.00 –13:30 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Alle Schüler/innen, die Spaß an Büchern und Lesen haben, sind in dieser Zeit herzlich willkommen. Auf den fünf gemütlichen Sitzsäcken, die im Raum verteilt sind, sowie den zahlreichen Sesseln lässt es sich hervorragend ausruhen, mit Freunden reden und lachen – natürlich nicht zu laut, denn immerhin befindet man sich ja in einer Bücherei. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, die freie Zeit mit Spielen (z.B. Schach, Das verrückte Labyrinth, Mensch ärgere Dich nicht) zu verbringen. mehr...

Wichtige Informationen zur Mensa

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte lesen Sie / bitte lest die Informationen zur Mensa in der angehängten pdf-Datei.

Info Mensa 

Streitschlichter–Workshop in Ötisheim

Ende September trafen sich die Streitschlichter*innen am Naturfreundehaus in Ötisheim, um die Aktivitäten für das neue Schuljahr zu planen. Dieses Treffen diente auch dazu, dass sich die „alten“ und die „neuen“ Schüler-Mediatoren besser kennen lernen. Verschiedene Punkte, wie z.B. Klassen-Zuständigkeiten, Dienstpläne, Gestaltung des Schaukastens und neue Projekt-Ideen wurden in Kleingruppen erarbeitet und anschließend im Plenum zusammengetragen. Für die verschiedenen Arbeitsgruppen wurden Verantwortliche benannt. Anschließend wurde noch gemeinsam gegrillt; und ein reger Austausch zwischen den Schüler*innen fand statt. Durchgeführt wurde der Workshop vom Schulsozialarbeiter des MGB, Markus Gewald, der dabei personelle Unterstützung von Eva Betz und Alexander Droß erhielt. Diese beiden Lehrkräfte betreuen die Streitschlichter*innen im Alltagsbetrieb an der Schule.

Die Schüler-Streitschlichtung am MGB besteht schon seit vielen Jahren und ist an der Schule etabliert. Jede zweite Pause sind die Mediatoren für Schülerinnen und Schüler präsent und ansprechbar bei Konfliktsituationen. Die neu ausgebildeten Schüler*innen ergänzen jetzt das bereits bestehende Streitschlichter-Team.

 

Die "Setzlinge" sind da!

Am gestrigen Mittwoch fand in der Stadtparkhalle die Einschulungsfeier für die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler statt. Schulleiterin Elke Bender sprach die Schülerinnen und Schüler in ihrer Begrüßungsrede in alter Tradition als „Setzlinge“ an und verglich sie mit Sonnenblumen, die alle wunderschön und doch jede für sich individuell verschieden seien. Setzlinge sind zarte Pflänzchen, die im Laufe ihrer Schulzeit die Bildung aufnehmen, wie eine Blume mit ihren Wurzeln und Blättern die Nährstoffe aus dem Boden und die Energie der Sonnenstrahlen aufnimmt. Elke Bender  sicherte den Neuankömmlingen zu, dass sie von der gesamten Schulgemeinde gehegt und gepflegt werden.

Dass dies erklärtes Ziel aller MGBler ist, verdeutlichten vor allem die Schülersprecher Jonas Walter und Lisa Klimaschewski. Sie stellten die SMV vor und luden alle dazu ein, die Schule gemeinsam zu gestalten. Auch Schulsozialarbeiter Markus Gewald und Elternbeiratsvorsitzende Rebecca Hoek begrüßten die Neuankömmlinge und ihre Eltern, die nun ebenfalls aktiv das Schulleben beleben können, herzlich. Alle Klassen werden in den nächsten Wochen von Schülerpatinnen und -paten begleitet. Sie stehen den Neuen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Klasse 6c umrahmte mit ihrem Musiklehrer Bernhard Pfaus die Veranstaltung und sorgte so für gute Stimmung an diesem besonderen und aufregenden Tag. Wir wünschen allen Neuankömmlingen einen guten Start und ein erfolgreiches und schönes erstes Jahr am Melanchthon-Gymnasium.

Mensa-Umstellung

Sehr geehrte Eltern, 

unser Förderverein gibt die Verwaltung und Abwicklung der Mensa an die Stadt Bretten (Schulträger) zum neuen Schuljahr ab. Bereits eingezahlte Gelder (Guthaben) bleiben auf dem Benutzerausweis automatisch erhalten. Wir bitten darum, die Mensakarte erst wieder ab dem 01.09.16  "aufzuladen", da sich die Kontonummer ändert. Die neue Kontonummer wird bis dahin noch veröffentlicht werden. Die Stadt sowie der Förderverein werden Sie zeitnah in einem Direktanschreiben kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung
Nähere Informationen finden sie hier: Mensa Neuigkeiten 

Werner Parsch in den Ruhestand verabschiedet

Ganz muss sich die Schulgemeinde nicht von Werner Parsch verabschieden. Er wird dem Melanchthon-Gymnasium im nächsten Jahr zum Glück noch einige Stunden erhalten bleiben. Offiziell gilt es aber das Ende einer Ära einzuläuten, und das gibt Gelegenheit, auf ein erfülltes Berufsleben zurückzuschauen.

Insgesamt verbrachte Werner Parsch als Schüler und Lehrer 45 Jahre am MGB  und ist damit zu Recht als „Urgestein“ des Melanchthon-Gymnasiums zu bezeichnen. Wobei seine unglaubliche Vitalität und Aktivität in allen Bereichen alles andere als steinern ist. Er legte sein Abitur am MGB im Jahr 1971 ab und schloss danach ein Studium der Mathematik und Physik an der Universität Karlsruhe ab. Seine Referendarausbildung  führte ihn ans Max-Planck–Gymnasium in Rüppurr und ans Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen. Der damalige Schulleiter Wolfdieter Fichtner holte den von ihm hoch geschätzten Junglehrer im Februar 1981 an seine Schule und dort bewies Werner Parsch sogleich seine heute noch charakteristische Flexibilität und anpackende Art. Denn er  unterrichtete samstags in der 5. und 6. Stunde fachfremd Sport. Dies war sicherlich eine Herausforderung, die den sportlichen Ehrgeiz des hervorragenden Kunstturners weckte. mehr...