Julian Herold diesjähriger Melanchthon-Preisträger

Julian Herold aus dem Abiturjahrgang 2011 zeichnet sich nicht nur durch den hervorragenden Notendurchschnitt seines Abiturzeugnisses und sein fundiertes Allgemeinwissen aus, sondern auch durch soziale Verantwortung. mehr...

Big Band Konzert 2011

Insgesamt einhundert Kinder musizieren hoch konzentriert, mit Freude, Talent, Disziplin und Feuer. Es ist ein gesellschaftliches Ereignis in Bretten, wenn die Big Band des MGB in der Aula ihre alljährlichen Konzerte gibt. Drei Abende mit jeweils fast dreistündigem Programm. Damit begeistern die Kinder und der musikalische Leiter Bernhard Pfaus nicht nur ihr Publikum, sondern auch sich selbst. mehr...

Wenn die MGB Big Band mit ihrem Chef Bernhard Pfaus eine Woche ins Probenlandheim nach Schönau fährt, dann ist da ordentlich was los.

Natürlich wird geprobt bis zum Umfallen, aber das ist bei Weitem nicht alles. Die MGB Big Band gibt es jetzt schon über 20 Jahre und da haben sich einige Traditionen entwickelt. Beispielsweise werden die neuen Big Band Mitglieder jedes Jahr "getauft", sprich in den kleinen Bach geworfen, der direkt an der Jugendherberge vorbeifließt. mehr...

Stoberpreisverleihung 2011Marie-Theres Schneider

Alljährlich vergibt die Werner-Stober-Stiftung in Karlsruhe an Schüler der elf Musikzugschulen Nord-Badens, u. a. das Melanchthon-Gymnasium Bretten, einen Preis für besonderes musikalisches und soziales Engagement. Die jeweiligen Musikzugschulen dürfen herausragende Schüler benennen, an die dann der Preis verliehen wird. mehr...

Workshop mit TheaterTotal

Zwanzig Jugendliche - alle schwarz gekleidet - gehen in Zweierpärchen durch die Aula des Melanchthon Gymnasiums Bretten und versuchen, einander zu führen. Der eine hat die Augen geschlossen, der andere weist ihm den Weg. Hierbei handelt es sich um eine der Basisübungen im Schauspiel. Vertrauen und Konzentration sind gefragt. mehr...

"Gefährliche Verführungen" am MGB

Die Theater AG2 unter der Leitung von Michael Polty brilliert.
Bis in die kleinste Rolle gelungen besetzt, zeigte das Ensemble eine von Spielfreude, Wortwitz und Mut geprägte Inszenierung. Inspiriert von Robert Greenes "Die 24 Gesetze der Verführung" und Choderlos de Laclos Briefroman "Gefährliche Liebschaften", zeichnet das von Theaterlehrer Michael Polty geschriebene Stück ein Sittengemälde der Pariser Gesellschaft und zeigt gleichzeitig die ungeheure Macht der Verführung. Diese Macht ist so groß, dass Mönche und Mathematiker zu ausgehungerten Seeleuten mutieren und die größten Machos sich an der langen Leine führen lassen. mehr...

Top Dogs

"Eine Entlassung ist auch immer eine Chance, eine Neubesinnung, eine Herausforderung!"


Mit diesen Worten erklären die drei Psychologinnen des Outplacement Centers, wie man mit einer Kündigung umzugehen hat. Die New Challenge Company, kurz NCC, stellt sich vor.
Outplacement, das bedeutet wörtlich übersetzt "Ausplatzierung". Der Begriff wird benutzt, um die Beratung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei einem Personalwechsel in der Führungsebene zu beschreiben.
Und die NCC gehört zu einem der führenden Unternehmen in dieser Branche, denn sie haben sich auf die Wiedervermittlung von Managern einer gewissen Preisklasse spezialisiert. mehr...