Schüleraustausch mit Bellegarde 2016

Bericht vom Aufenthalt der Franzosen in Bretten (Oliver Klee, 9c)

Nachdem die Schüler der Klassen 9a, 9c und 9d, die Französisch lernen, vom 26. November bis 4. Dezember 2015 in Bellegarde waren, besuchten nun die französischen Austauschpartner vom 10. März bis 18. März 2016 Bretten. Am 10. März kamen die Franzosen nach einer langen Busfahrt am MGB an und gingen gleich mit in die Familien. Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, da die Austauschpartner eine Schul- und Stadtführung hatten, welche von Herrn Reiber durchgeführt wurde. Um die Mittagszeit traf man sich dann beim Rathaus, wo Oberbürgermeister Martin Wolff eine Willkommensrede hielt. Nach der Rede gab es zur Stärkung Laugengebäck und Erfrischungsgetränke. Am Wochenende, wie am Freitagnachmittag verweilten die Franzosen in den Familien, wo sie mit ihren Austauschpartnern Ausflüge machten und den deutschen Alltag kennen lernten. Am Montag ging es mit Unterricht für die Franzosen weiter, nach welchem alle zusammen ins Kino gingen, um den Film „Fack Ju Göhte“ anzuschauen. Dies war bestimmt eine tolle Erfahrung für die Franzosen, auch wenn sie leider nicht alles verstanden. Der Dienstag verlief für die deutschen Schüler ganz normal, während die Franzosen mit ihren Lehrern einen Ausflug nach Speyer unternahmen, bei dem sie sowohl das Technik-Museum als auch den Speyrer Dom besuchten. Am Mittwoch besuchten die Franzosen wieder deutschen Unterricht, nach welchem sie mit ihren Austauschpartnern nach Hause gingen. Am Abend fand der Abschlussabend statt, der mit einer Diskothek gefeiert wurde. Diese Idee kam bei allen gut an. Den DJ machte an diesem Abend Frau Ochs, Frau Groß, Frau Weis und die französischen Lehrer waren auch anwesend. Alle tanzten und tobten sich aus, und allen hat es Riesenspaß gemacht. Donnerstag war auch schon der letzte Tag des Austausches, an dem alle Deutschen mit ihren Austauschpartnern und Lehrern einen Ausflug nach Stuttgart machten. Man besuchte das Mercedes-Benz Museum und die Lehrer machten mit Kleingruppen eine kleine Stadtführung. Nach der Führung genoss man die Freizeit mit üppigem Shopping und Essen gehen. Das Wetter spielte auch super mit, es schien den ganzen Tag die Sonne, was zum Verweilen im Park an der Königsstraße einlud. Am Freitagmorgen hieß es Abschied nehmen, was einigen sehr schwer fiel. Der Austausch ist jedes Jahr ein voller Erfolg und hilft vielen Schülern, ihre Französischkenntnisse zu verbessern und zu lernen, frei zu sprechen.