„Iss dich fit!“ – Ein Workshop für die Schüler der Jahrgangsstufe 8 mit Frau Nikola Schittenhelm

Im Rahmen der Projektwochen am Melanchthon-Gymnasium Bretten für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 gab es nach den Osterferien eine Reihe interessanter Präventionsprojekte. Während die Mädchen am Workshop „Bauchgefühl“ bei Frau Reineck und Frau Lentze rund um das Thema Essstörungen teilnahmen, fand für die Jungen ein Workshop zum Thema „Gesunde Ernährung“ statt, den der Förderverein des MGB ermöglicht hat. Die Schüler wurden hierbei von Frau Schittenhelm kundig durch das Thema geführt. Nach dem Motto „Iss dich fit“ wurden dabei die wichtigsten Fragen einer gesunden Ernährung anschaulich dargestellt, erklärt und schmackhaft vermittelt.

Zunächst durften die Schüler aber sich selbst an das Thema herantasten. Sie sollten unter den wachsamen Augen von Frau Schittenhelm eine Ernährungspyramide erstellen. Danach vertiefte die Männergruppe das komplexe Thema „Ernährung“, das anfänglich von einigen doch ziemlich unterschätzt wurde. Nach einer kurzen Erklärung der Ernährungspyramide brachte die Ernährungsexpertin Frau Schittenhelm den Schülern das Thema  mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation näher. Einige Fakten waren recht überraschend und verwunderten die Schüler. So wurde gezeigt, was passiert, wenn man es mit Proteinshakes übertreibt, oder welche negativen Auswirkungen beispielsweise Anabolika bei Menschen verursachen.

Nach einer Pause folgte nun der praktische Teil des Workshops. Die Schüler sollten zwei verschiedene Gerichte kochen. So gab es ein Curry-Gemüse-Puten Gericht mit Reis und eine Pasta mit Gemüsesauce. Nach der Einteilung verschiedener motivierter Arbeitsgruppen begannen die Schüler mit dem Kochen. Zunächst wurde eifrig Gemüse geschnippelt, Nudeln und Reis abgekocht sowie Gemüse und Fleisch angebraten. Frau Schittenhelm gab dabei Tipps zum Würzen und Zubereiten der Saucen. Anschließend konnten die Schüler ihr Selbstgekochtes essen.

Auf Nachfrage, wie es denn schmecke, antwortete Maximilian Janotta aus der 8 d: „Man kann es essen! Ne, Spaß beiseite! Es ist wirklich sehr gut und eigentlich gar nicht so aufwendig.“ Nils Schumacher, ebenfalls aus der 8 d, meinte: „Das Kochen war das Beste an dem Workshop. Es hat einfach Spaß gemacht.“

Nach dem Essen war noch gemeinsames Aufräumen und Geschirrspülen angesagt. Wir bedanken uns beim Förderverein des MGB und Frau Schittenhelm für ihre interessanten Ausführungen, die Unterstützung beim Kochen und den Super-Workshop!