Eltern-Schüler- Workshop zum Thema „Soziale Medien“

Der Eltern-Schüler-Workshop zum Thema „Soziale Medien“ für die Jahrgangsstufen  5 und 6 war sehr gut besucht. Schulleiterin Elke Bender freute sich sichtlich über das rege Interesse sowohl der Eltern als auch der Schülerinnen und Schüler, die die Aula des MGB füllten. Das Ziel war für alle, mehr Kompetenz und Verantwortung im Umgang mit digitalen Medien zu erlernen. Denn damit Kinder und Jugendliche einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien lernen, sollten die Heranwachsenden fähig sein, Inhalte kritisch zu beurteilen, mögliche Gefahren zu erkennen und wissen, wie sie sich davor schützen können. Dabei übernehmen Eltern als vertrauensvolle Zuhörer und interessierte Mitlernende eine bedeutende Begleitfunktion. Das Programm wurde von der Sparkasse Kraichgau-Stiftung, an diesem Abend vertreten durch Willi Ernst,  in Zusammenarbeit mit erfahrenen Medienpädagogen der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Baden- Württemberg (ajs) entwickelt und hat zum Ziel, die Medienkompetenz von Jugendlichen zu stärken und die Medienerziehung von Erwachsenen zu unterstützen.

Die Informationsveranstaltung zum Thema „Soziale Medien“ war konzipiert als eine Mischung aus Vortrag und Workshop. Die beiden Referenten an diesem Abend waren Gerhard Hermann und Petra Fehse. Gerhard Hermann, freier Medienreferent im Landesnetzwerk Medienpädagogik der Aktion Jugenschutz Baden-Württemberg, arbeitete mit den Eltern. Petra Fehse, Schulsozialarbeiterin in Ettlingen, kümmerte sich um die Kinder. Beide behandelten zielgruppengerecht die Themen Persönlichkeitsrechte, Recht am Bild, Urheberrecht und Datenschutz.