Probentage der Theatergruppe in Bad Rotenfels

Zusammen mit dem Leiter der AG,  Sven Reinwald, besuchten wir vom 31.01. bis zum 01.02. die Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater Bad Rotenfels, um weiter für unser neues Stück zu proben und dieses weiterzuentwickeln. Zum ersten Mal wagen wir nämlich den Versuch, ein Stück selbst zu schreiben bzw. aus den Proben heraus entstehen zu lassen, ganz ohne Textvorlage. Begleitet wurden wir bei diesem Vorhaben von Magdalena Falkenhahn, einer Theaterpädagogin aus München, die zuvor auch mehrere Jahre lang am Karlsruher Staatstheater tätig war.

Am Montag, den 31.01.2017 ging es los: Um kurz vor 9 trafen wir uns am Bahnhof in Bretten um anschließend an die Akademie zu fahren. Nach der Ankunft ging es gleich los mit den Proben: Zunächst wiederholten wir die Szenen, die bereits in der Schule entstanden waren. Diese spielten wir anschließend Magdalena vor, um ihr eine Idee von unseren Vorstellungen des Stückes zu geben. Ihr gefielen diese offensichtlich. Direkt im Anschluss begannen wir damit, neue Szenen zu entwickeln. Wir teilten uns in kleinere Gruppen und konnten so zwei Szenen gleichzeitig erarbeiten. Danach wechselten die Arbeitsphasen stetig ab: kleinere Präsentationen, Feedbackrunden, Schreibphasen und vieles mehr.  So entstanden im Verlauf dieser zweieinhalb Tage mehr als zehn Szenen und wir hatten das Gefühl, enorm viel geschafft zu haben, was vielleicht auch an der tollen Atmosphäre im Schloss Rotenfels liegen mag, wo man ungestört vom Schulalltag konzentriert proben und experimentieren kann. 

Doch nicht nur Herr Reinwald und Magdalena, die uns immer wieder mit neuen Spielimpulsen und Ideen für die Weiterentwicklung versorgten, führten Regie. Immer wieder gingen Spieler der Gruppe von der Spielfläche nach unten um selbst das Heft in die Hand zu nehmen. So können wir alle selbst an der Stückentwicklung teilhaben und sehen gleichzeitig, was auf der Bühne gut wirkt und was nicht und wirken auch alle bei der Regie mit.

Alle Szenen haben etwas mit unserem Rahmenthema „Jugend – Auf dem Weg zum Erwachsensein“ zu tun und beinhalten zum Beispiel die Aspekte Schule, Beziehung, Leistungsdruck oder Stress. Also die typischen Probleme beim Älterwerden.

Wir führen unser Stück am 01.06. und 02.06.2017 in der Aula MGB auf und freuen uns über regen Besuch.

(Sebastian Gaspar)