• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Informatik Wettbewerb am MGB

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich? Mehr Kinder und Jugendliche denn je starteten beim Informatik-Biber 2016 und stellten sich Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades von Fragen rund um IP-Adressen bei einem Multiplayerspiel bis hin zu Aufgaben über die Eigenschaften von Bonbonnieren oder die Bedeutung von Flaggen am Strand. 

Seit seiner Premiere im Wissenschaftsjahr 2006 verzeichnet der größte Informatik-Wettbewerb Deutschlands alljährlich neue Rekordzahlen. Nach knapp 250.000 Teilnahmen im letzten Jahr waren in diesem Jahr knapp 290.000 Kinder und Jugendliche dabei und das rund um den Globus: nicht nur Schülerinnen und Schüler in Deutschland, sondern auch von deutschen Schule z.B. aus Mountain View (USA), Quito (Ecuador), Lissabon (Portugal), Shanghai (China) oder Accra (Ghana) stellten sich online den Biber-Aufgaben.

Auch das Melanchthon-Gymnasium nahm wieder an dem Online-Wettbewerb teil und steigerte die eigene Teilnehmerzahl auf rund 350 Schülerinnen und Schüler. Von diesen dürfen sich in diesem Jahr 3 Schülerinnen und Schüler über einen hervorragenden 1.Platz und weitere 17 über einen 2.Platz in ihrer jeweiligen Klassenstufe freuen. Alle erhielten von den Organisatoren eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis als Anerkennung für ihre sehr guten Ergebnisse. Eine Urkunde für den erzielten 3. Rang gab es noch für 91 und eine Anerkennungsurkunde für 127 Schülerinnen und Schüler des Melanchthon-Gymnasium.

Interaktive Aufgaben begeistern

Es sind die Aufgaben, die den Informatik-Biber so attraktiv machen. 40 Minuten stehen den Schülerinnen und Schülern für 15 Fragestellungen zur Verfügung. Die Themen sind lebensnah und aktuell, die Bearbeitung vielfach interaktiv. Die Kinder und Jugendlichen konnten bei einigen Fragestellungen direkt sehen, wie sich ihre Ideen auf die Lösung auswirken. Es ist pure Motivation, wenn sie am Bildschirm mitverfolgen können, wie sich die Lösung verändert. „Dank des Biber-Wettbewerbs gelingt es uns, das Interesse an Informatik sowohl bei den Schülern, als auch bei den Schulen selbst zu stärken,“ erklärt Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF), die den Wettbewerb ausrichten. Denn nach wie vor hat Informatik in der Schule einen schweren Stand. In seinem zehnten Jahr gehört der Informatik-Biber in vielen Schulen zum etablierten Element des Alltags. „Das bedeutet, dass uns an dieser Stelle die Förderung des Nachwuchses gelingt“, freut sich Pohl. Gerade im Hinblick darauf, dass mit der neuen Bildungsplanreform Informatik als verpflichtendes Unterrichtsfach in Klasse 7 in Baden-Württemberg eingeführt wird, ist es wichtig das Interesse an diesem Fach zu wecken und die Kompetenzen zu stärken. Da die überwiegende Anzahl der Preise und Anerkennungen von Schülerinnen und Schülern aus der Unterstufe des MGB errungen wurden, sieht man sich dort für die zukünftigen Aufgaben gut vorbereitet.

Informatik durch den Biber entdecken

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen,“ so der BWINF-Geschäftsführer. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der digitalen Gesellschaft. “Als Breitenwettbewerb angelegt, ermöglicht der Biber zum Einen die Teilnahme vieler Schülerinnen und Schüler, zum Anderen können so Lehrkräfte, Eltern und auch die Kinder selbst Begabungen erkennen. „Talente können entdeckt und früh gefördert werden,“ betont Pohl das übergeordnete Ziel des Wettbewerbs.

Alle Interessierten, gleichgültig ob Teilnehmende, Lehrer, Eltern, Mitschüler etc., können sich die Aufgaben noch einmal anschauen und lösen. Das Aufgabenheft zum jüngsten Biber-Wettbewerb gibt es als Download - mit und ohne Lösungen unter informatik-biber.de/download/. Neben 41 Aufgaben unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrades, finden sich in dem Heft auch wissenswerte Infos rund um den Informatik-Biber.